Fachbereich Erdkunde

  • slider gw 01
  • slider gw 02
  • slider gw 03
  • slider gw 04
  • Gesellschaftswissenschaften:

    Erdkunde - Geschichte - Sozialkunde

  • Gesellschaftswissenschaften: 

    Erdkunde - Geschichte - Sozialkunde
  • Gesellschaftswissenschaften: 

    Erdkunde - Geschichte - Sozialkunde
  • Gesellschaftswissenschaften: 

    Erdkunde - Geschichte - Sozialkunde

beitrag erdkunde 01Erdkunde

 

Warum Geographie? Oder: Was macht die Geographie?

Warum kommen aktuell so viele Menschen nach Europa? Warum sehen Landschaften so unterschiedlich  aus? Warum ändert sich das Klima – in Deutschland, Europa und in anderen Erdteilen? Und welche Folgen kann das haben? Warum leben immer mehr Menschen in Städten? Weshalb sind Arbeit und Wohlstand so ungleich verteilt? Eine Vielzahl von unterschiedlichen Fragen, deren Antworten ein Fach liefern kann: die Geographie.

„Geographie ist (...) die Kunst, die Welt zu enthüllen, verborgene Tendenzen und verdeckte Veränderungen fassbar zu machen.“ 

Die Einleitung im Atlas der Globalisierung sagt schon sehr viel über die Bedeutung und Wichtigkeit dieses Faches aus. Aber was genau ist denn nun genau „Geographie“, die Wissenschaft des Schulfaches „Erdkunde“ und warum kann gerade diese Wissenschaft das?

Die kurze Antwort: Kaum eine Wissenschaft verknüpft mehr Horizonte und beschäftigt sich so mit den wichtigen Fragen der Zukunft, kaum eine bündelt so viele Blickwinkel und verspricht so viel Abwechslung wie die Geographie.

Die Geographie erfasst und erklärt Grundlagen der Erde und die vielfältigen sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten des Menschen. Kräfte und Wechselwirkungen, welche die natürliche Gestaltung der Erdoberfläche, die verschiedenen Lebensformen des Menschen und die Dynamik ökologischer und ökonomischer Systeme bestimmen werden hinterfragt.

Desweiteren analysiert sie die gegenseitigen Abhängigkeiten von Mensch und Umwelt und die möglichen Folgen für die weitere Entwicklung von Stadt und Land und sucht nach Lösungen und Wegen, wie diese konflikt-, aber auch spannungsreiche Beziehung verbessert werden kann.

Die Besonderheit und Stärke der Geographie liegt in der Verbindung natur- und gesellschaftswissenschaftlicher Perspektiven und Methoden. Die naturwissenschaftliche „Physische Geographie“ untersucht die Struktur und Dynamik unserer physischen Umwelt. Die gesellschaftswissenschaftlich ausgerichtete „Humangeographie“ befasst sich mit der Struktur und Dynamik von Kulturen, Gesellschaften, Ökonomien und der Raumbezogenheit des menschlichen Handelns. 

Der Horizont der Geographie ist deshalb weit, und sie kann übergreifende Zusammenhänge in einer komplexen Welt erfassen, womit der Erdkundeunterricht zur Wahrung der Verantwortung für die natürliche Umwelt entscheidend beiträgt oder wie Immanuel Kant es schon im 18. Jahrhundert formuliert hat: 

„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geografie. – Geografie ist die Mutter der Wissenschaften!“

 

Eine Übersicht der Kolleginnen und Kollegen im Fachbereich Erdkunde

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!